Workshop

Biathlon-Workshop

Biathlon-Workshop

Biathlon-Workshop

ab 59,00 EUR p.P.

  • Biathlon-Kurs unter fachkundiger Betreuung von DSV-Lizenz-Trainer
  • Theoretische Einweisung in die Handhabung des Kleinkalibergewehres
  • Komplextraining (Laufen und Schießen im Wechsel)
  • Abgabe von 50 Schuss am original Biathlon Schießstand inkl. Gewehr, Schießbahnmiete, Munition, Versicherung
  • ganzjährig (in Verbindung mit Ski, Cross, MTB, Nordic Walking, Schlitten ziehen oder Schubkarren schieben)
  • Erinnerungsmedaille
  • Privatkurs (1 – 2 Personen): 89,00 EUR p. P.
  • Preise für Gruppen über 21 Personen auf Anfrage
  • Dauer: ca. 2 – 3 Stunden je nach Gruppenstärke

Endlich ist es soweit. Wir fahren in die Ferienwelt Winterberg, wo ich mein Geburtstagsgeschenk, einen Gutschein über einen Biathlon-Workshop, einlösen kann. Während des Winters verpasse ich keine Sekunde am Fernsehbildschirm, verfolge jedes Rennen mit Hochspannung und freue mich nun riesig, das Ganze einmal selbst auszuprobieren.

In Winterberg angekommen leihe ich mir erst einmal eine Langlaufausrüstung und fahre anschließend weiter ins Biathlonstadion nach Neuastenberg. Dort angekommen staune ich nicht schlecht, dass es offensichtlich außer mir noch eine Menge weiterer Biathlonfans gibt. Schnell haben sich die 16 Teilnehmer bekannt gemacht und unser Coach vom Team mybiathlon gibt uns erste interessante Informationen zum Thema Waffen, Munition und Skiausrüstung. Jetzt  geht’s auch schon auf die schmalen Bretter, sieht am Fernseher alles so spielend einfach aus. Ich hätte mich vielleicht doch lieber für einen Workshop im Sommer anmelden sollen wo, wie mir erzählt wird, die körperliche Belastung mit einem Cityroller, Schubkarre schieben oder MTB fahren erzeugt wird. Aber meine Mitstreiter machen auf dem Langlaufski auch keine bessere Figur und so können wir alle über uns selbst lachen.
Nachdem wir die Langlauftechnik so einigermaßen drauf haben geht’s ab zum Schießstand. Nach einer Einweisung mit den geforderten Sicherheitshinweisen  fallen auch schon die ersten Schüsse. Es macht irrsinnig viel Spaß, vor allem auch deswegen, weil wir aufgrund der guten Hinweise und Tipps doch einige Scheiben treffen. Nun sollen wir jedoch noch unter Belastung schießen. Mit viel Geduld wird uns erklärt, wie man die Stöcke am Schießstand ablegt, wie die Ski richtig liegen und welche Atmung man zwischen den einzelnen Schüssen machen sollte.
Nach einigen kleinen Runden mit Schießeinlagen meinen unsere Trainer wir sind nun soweit, einen kleinen Teamwettkampf durchzuführen. Schnell sind 4 Teams ausgelost, wir bekommen für jedes Team eine bunte Startnummer und schon geht’s los. Lautstark wird jeder Hobbybiathlet angefeuert, die Führung wechselt ständig. Man ist total überrascht, wie  schnell der Puls vor Aufregung geht. Ich bin als Schlussläufer meines Teams an der Reihe, habe meine Nerven im Griff und benötige beim letzten Schießen nur eine Nachladepatrone, so dass ich doch noch mein Team als Sieger ins Ziel führen kann. Alle sind total happy! Es gibt viel zu erzählen und als dann noch bei der Siegerehrung die deutsche Nationalhymne gespielt wird, jeder eine Goldmedaille erhält, spätestens dann wird jedem klar, es war eine super Erfahrung!